Mann berührt virtuelle Zahnräder
© Thinkstock / 166840188

Inhalt

Zulassung eines Fahrzeug-Eigenbaus

Das Fahrzeug (beispielsweise ein Anhänger) wurde unter Verwendung verschiedener Bauteile (Fahrgestell, Aufbauten usw.) in Eigenleistung gefertigt. Nun soll es mit Fahrzeugpapieren versehen und zugelassen werden.

Diese Unterlagen benötigen Sie

Personalausweis oder Reisepass .Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Ausweis der Person, auf die das Fahrzeug zugelassen werden soll.

Hinweis: Ein neuer Wohnsitz muss vorher beim Einwohnermeldeamt der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung angemeldet werden.

Bei Bevollmächtigung: Schriftliche Vollmacht & weiterer Ausweis.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Wenn die Person, auf die das Fahrzeug zugelassen ist (bzw. werden soll), nicht persönlich erscheint, benötigt die beauftragte Person immer

  • eine schriftliche Vollmacht (siehe Downloads),
  • den eigenen Lichtbildausweis sowie
  • den Lichtbildausweis desjenigen, der die Vollmacht erteilt hat.
Bei Minderjährigen: Einwilligung und ggf. Schwerbehindertenausweis.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Bei Minderjährigen benötigen wir die schriftliche Einwilligung der Erziehungsberechtigten. Ein Fahrzeug darf auf Minderjährige ohne eine Schwerbehinderung nur dann zugelassen werden, wenn die minderjährige Person für dieses Fahrzeug eine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt. Liegt eine Schwerbehinderung vor, ist der Schwerbehindertenausweis vorzulegen. 

Halter ist/wird ein Verein: Auszug aus dem Vereinsregister .Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Bei Zulassungen auf Vereine, die im Vereinsregister eingetragen sind, benötigen wir

  • einen aktuellen Auszug aus dem Vereinsregister
  • den Original-Lichtbildausweis eines Vertretungsberechtigten
  • eine beauftragte Person muss sich mit ihrem eigenen Lichtbildausweis ausweisen und eine unterschriebene Vollmacht eines Vertretungsberechtigten vorlegen
Halter ist/wird eine Firma: Handels- oder Gewerberegisterauszug .Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Bei Zulassungen auf eine juristische Person benötigen wir

  • GmbH
    • aktueller Auszug aus dem Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung
    • Original-Lichtbildausweis des rechtsgeschäftlichen Vertreters (Geschäftsführer, Prokurist)
    • eine beauftragte Person muss sich zusätzlich mit ihrem eigenen Lichtbildausweis ausweisen und eine unterschriebene Vollmacht des rechtsgeschäftlichen Vertreters vorlegen.
  • Einzelunternehmen
    • aktuelle Gewerbeanmeldung
    • Original-Lichtbildausweis des Inhabers
    • eine beauftragte Person muss sich zusätzlich mit ihrem eigenen Lichtbildausweis ausweisen und eine unterschriebene Vollmacht des Inhabers vorlegen.
    • Bei einer Zulassung auf Personenmehrheiten (etwa GbR) sind die Personalausweise und Unterschriften von allen Personen erforderlich. Außerdem muss eine Person erklären, dass sie die Haftung für das Fahrzeug übernimmt (siehe Downloads).
Nachweis über die Herkunft der verwendeten Fahrzeugteile.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Diesen Nachweis können Sie mit Originalrechnungen oder Kaufverträgen erbringen.

Vollgutachten nach § 21 StVZO.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Das Vollgutachten nach § 21 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) erhalten Sie bei einem amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr einer technischen Prüfstelle.

Elektronische Versicherungsbestätigung.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Mit der so genannten "eVB-Nummer" erbringen Sie den Nachweis über die gesetzliche Kfz-Haftpflichtversicherung. Bitte beachten Sie, dass die eVB-Nummer nach sechs Monaten ihre Gültigkeit verliert. Für Kurzzeitkennzeichen benötigen Sie eine spezielle Kurzzeit-eVB.

SEPA Lastschriftmandat für die Kraftfahrzeugsteuer.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Um ein Fahrzeug zulassen zu können, muss bei der Zulassungsbehörde ein SEPA-Lastschriftmandat (siehe Downloads) abgegeben werden. Dieses muss sowohl vom Girokontoinhaber als auch vom ggf. abweichenden Fahrzeughalter unterschrieben sein.

Diese Kosten entstehen bei uns

ab 42,20 Euro

Diese Dienststelle hilft Ihnen weiter

Straßenverkehrsamt Neuss
Oberstraße 91
41460 Neuss
Telefon: 02131 928-9090
Telefax: 02131 928-3605
strassenverkehrsamt@rhein-kreis-neuss.de

Der Servicebereich der Hauptstelle in Neuss hat wie folgt geöffnet:

montags bis mittwochs
von 08:00 bis 15:30 Uhr
donnerstags
von 08:00 bis 18:00 Uhr
freitags
von 08:00 bis 12:00 Uhr

Weitere Dienststellen und Abteilungen: hier klicken.