Mann berührt virtuelle Zahnräder
© Thinkstock / 166840188

Inhalt

Außerbetriebsetzung eines Kfz/Abmeldung

Ein zugelassenes Kraftfahrzeug soll außer Betrieb gesetzt (früher: stillgelegt oder abgemeldet) werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Fahrzeug erneut nach einiger Zeit wiederzugelassen werden soll oder aber dauerhaft außer Betrieb gesetzt bleibt, z.B. wegen Verschrottung oder Ausfuhr.

Sie haben drei Möglichkeiten ein Fahrzeug außer Betrieb setzen zu lassen:

  1. Sie sprechen persönlich in einer unserer Dienststellen unter Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil 1 bzw. des Fahrzeugscheins und der Kennzeichen vor. Die amtlichen Kennzeichenschilder dürfen nicht vorab von Ihnen entwertet werden.

  2. Sie nutzen die Internetzulassung, verarbeiten die Außerbetriebsetzung selbst und vereinbaren über einen elektronischen Terminkalender einen verbindlichen Termin mit einer unserer Dienststellen. Sie müssen dann dort die Zulassungsbescheinigung Teil 1 bzw. den Fahrzeugschein und die Kennzeichen vorlegen.

  3. Wenn Ihr Fahrzeug nach dem 01.01.2015 zugelassen wurde, können Sie es über ein beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg betriebenes Internetportal mithilfe von Sicherheitscodes, die auf den Siegelplaketten der Kennzeichenschilder sowie in der Zulassungsbescheinigung Teil I vermerkt sind, abmelden. Voraussetzung hierfür ist, dass das Fahrzeug beim Rhein-Kreis Neuss zugelassen ist und Sie im Besitz eines neuen Personalausweises mit Online-Funktion sind.

Allgemeine Hinweise zur Außerbetriebsetzung

Bei Fahrzeugen aus dem Rhein-Kreis Neuss werden Versicherung und Hauptzollamt über die Außerbetriebsetzung automatisch informiert. Bei auswärtigen Fahrzeugen wird dem jeweiligen Straßenverkehrsamt die Außerbetriebsetzung mitgeteilt. Von dort erfolgt dann die Information an das Hauptzollamt und an die Versicherung.

Bei der Außerbetriebsetzung ist vom Halter bzw. Eigentümer eine Erklärung abzugeben, dass das Fahrzeug nicht als Abfall zu entsorgen ist oder ins Ausland verbracht wird. Soll ein Fahrzeug der Klasse M (PKW) oder N (LKW) verschrottet werden, ist ein Verwertungsnachweis einer anerkannten Verwertungsstelle vorzulegen.

Was passiert mit der Kennzeichenkombination?

Der bisherige Halter kann sich dieses Kennzeichen auch für dasselbe Fahrzeug für einen Zeitraum von 12 Monaten gegen eine Gebühr von 2,60 € reservieren lassen. Soll das Kennzeichen für ein anderes Fahrzeug verwendet werden, kann dieses für 90 Tage gegen einen Gebühr von 12,80 € als Wunschkennzeichen reserviert werden.

Diese Unterlagen benötigen Sie

Zulassungsbescheinigung Teil I oder Fahrzeugschein.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Fahrzeuge, die vor dem 1. Oktober 2005 an- bzw. umgemeldet wurden, besitzen noch den herkömmlichen Fahrzeugschein. Danach werden Fahrzeuge nur noch mit der Zulassungsbescheinigung Teil I ausgestattet.

Kennzeichenschilder.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Die amtlichen Kennzeichen des Kraftfahrzeugs.

Diese Kosten entstehen bei uns

  • 7,80 Euro innerhalb/ ausserhalb des Zulassungsbezirks ggf. zuzüglich 5,10 € bei sofortiger Vorlage eines Verwertungsnachweises (wird dieser erst später vorgelegt, werden 10,80 € fällig)
  • 6,20 Euro internetbasierte Außerbetriebsetzung über das KBA- Portal. Eine Vorlage des Verwertungsnachweises ist hierbei nicht möglich. Die Zahlung der Verwaltungsgebühr erfolgt mittels PayBL Giropay

TERMIN vereinbaren (Online-Zulassung)

calendarMit der Online-Zulassung übermitteln Sie Ihre Antragsdaten direkt an uns. Sie erhalten hiernach einen persönlichen Termin und vermeiden so unnötige Wartezeiten.

Termin vereinbaren

Prüfen Sie die aktuelle WARTEZEIT!

timerMit Ihrem Anliegen können Sie eine beliebige Dienststelle im Rhein-Kreis Neuss aufsuchen. Sie sind also nicht an einen bestimmten Ort gebunden! Wohnen Sie in Grevenbroich, können Sie auch die Dienststelle in Neuss, Dormagen oder Meerbusch besuchen. Ein Blick auf die aktuellen Wartezeiten bietet sich daher immer an.

Wartezeit prüfen

FRÜH-/SPÄTDIENST im Kreishaus Neuss!

timeDiese Dienstleistung können Sie im Bürger-Servicecenter Neuss beantragen, wenn unser Straßenverkehrsamt geschlossen hat (werktags von 7 bis 8 Uhr sowie montags bis mittwochs von 15:30 bis 18 Uhr, freitags von 12 bis 15:30 Uhr).

Infos zum Bürger-Servicecenter Neuss

Diese Leistung vollständig online abwickeln

ikfzDiese Leistung ist Bestandteil des E-Government Projekts „Internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz)“. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie den Antrag ohne Behördenbesuch vollständig online abwickeln.

Zur i-Kfz-Anwendung

Diese Dienststellen helfen Ihnen weiter

Straßenverkehrsamt Neuss.Dies ist ein Akkordeon-Menü.
Straßenverkehrsamt Neuss
Oberstraße 91
41460 Neuss
Telefon: 02131 928-9090
Telefax: 02131 928-3605
Alle Informationen aufrufen

Der Servicebereich der Hauptstelle in Neuss hat wie folgt geöffnet:

montags bis mittwochs
von 08:00 bis 15:30 Uhr
donnerstags
von 08:00 bis 18:00 Uhr
freitags
von 08:00 bis 12:00 Uhr
Straßenverkehrsamt in Grevenbroich .Dies ist ein Akkordeon-Menü.
Straßenverkehrsamt in Grevenbroich
Lindenstraße 10
41515 Grevenbroich
Telefon: 02181 601-9090
Telefax: 02181 601-3697
Alle Informationen aufrufen

Montags bis donnerstags von 08:00 bis 15:30 Uhr, freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr.

Straßenverkehrsamt in Dormagen .Dies ist ein Akkordeon-Menü.
Straßenverkehrsamt in Dormagen
Kieler Straße 26
41540 Dormagen
Telefon: 02131 928-9090
Telefax: 02131 928-3694
Alle Informationen aufrufen

Montags bis donnerstags von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie von 13:30 bis 15:30 Uhr. Freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr.

Straßenverkehrsamt in Meerbusch .Dies ist ein Akkordeon-Menü.
Straßenverkehrsamt in Meerbusch
Dr.-Franz-Schütz-Platz 1
40667 Meerbusch
Telefon: 02132 916-370
Telefax: 02132 916-372
Alle Informationen aufrufen

Montags, mittwochs und freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr. Dienstags und donnerstags ist die Außenstelle nicht geöffnet.