Seniorin mit einer Pflegekraft
© Thinkstock, 467579853

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Heimpflege und Heimaufsicht

  • Vier Mobiltelefone zeigen eine Anwendung

    Heimfinder-App: Hilfe bei der Pflegeplatz-Suche

    Sie benötigen einen Kurzzeit- oder Dauerpflegeplatz? Mit unserer Heimfinder-App wollen wir Sie dabei unterstützen.

  • Holzhaus-Modell, Münzen, Brille und Sparbuch auf Schreibtisch

    Investitionskostenzuschuss für Tages-, Nacht-, Kurzzeit- und Verhinderungspflege

    Die Träger solcher Einrichtungen haben die Möglichkeit, beim örtlichen Sozialhilfeträger einen bewohnerorientierten Aufwendungszuschuss für den Bereich der Investitionskosten zu beantragen.

  • Älteres Ehepaar mit einem Tablet

    Hinweis- und Beschwerdeportal

    Das "Hinweis- und Beschwerdeportal" bietet Bewohnern und Angehörigen einen direkten Weg zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des WTG-Teams an.

  • Stempel mit der Aufschrift (quality management = Qualitätsmanagement)

    Prüfberichte der WTG-Behörde

    Die WTG-Behörde (früher Heimaufsicht) überprüft die Qualität der Wohn- und Betreuungsangebote im Rhein-Kreis Neuss und veröffentlicht hier die wesentlichen Ergebnisse der Regelprüfungen.

  • Alter Mann schaut verzweifelt in eine leere Geldbörse

    Sozialhilfe bei Heimpflege

    Hier erhalten Sie nähere Auskünfte über die in Frage kommenden Hilfen. Sie beraten auch über Rechte und Pflichten der Bürger gegenüber den Sozialämtern und nehmen die Anträge im persönlichen Gespräch auf.

  • Papierfiguren einer Familie in Händen

    Unterhalt bei Heimpflege

    Diese Information soll Sie über das Thema des familienrechtlichen Unterhalts, der für Sie zu einer Zahlungspflicht führen kann, aufklären. Wir haben in diesem Zusammenhang die meist gestellten Fragen zusammengestellt und beantwortet.

  • Krankenschwester gibt älterem Mann verschreibungspflichtige Medikamente

    Angebote zur Unterstützung im Alltag (§ 45 SGB XI)

    Wer niedrigschwellige Unterstützungs- und Entlastungsangebote erbringt und seine Leistung mit den Pflegekassen der Pflegebedürftigen abrechnen möchte, benötigt eine entsprechende Zulassung durch den Rhein-Kreis Neuss als örtlicher Träger der Sozialhilfe.