Frau mit Kamera
Tatjana Barwich, Vermessungstechnikerin

Inhalt

Das Kataster- und Vermessungsamt

Mit dem Kataster- und Vermessungsamt bringen die meisten Menschen die Messtrupps in Verbindung, die im Rhein-Kreis Neuss Grundstücksgrenzen vermessen. Dies ist jedoch nur ein Teil der Aufgabenstellung. Die Hauptaufgabe besteht darin, den amtlichen Nachweis der ca. 238.600 Flurstücke zu führen, d.h. diese nach Lage, Größe und Nutzung zu beschreiben und mit topographischen Merkmalen in digitalen Karten darzustellen (Führung des Liegenschaftschaftskatasters). Die ca. 60 Mitarbeiter/innen erfassen und aktualisieren flächendeckend die gesamte Kreisfläche von ca. 576,5 km² und bereiten die Daten für die vielfältige Nutzung auf. Geleitet wird das Kataster- und Vermessungsamt von Armin von Hagen.

Das Liegenschaftskataster

ist ein amtliches Verzeichnis der Grundstücke im Sinne der Grundbuchordnung und muss mit dem Grundbuch in Übereinstimmung gehalten werden. So trägt das Katasteramt wesentlich zur Rechtssicherheit des Eigentums an Grund und Boden bei. In diesem Verzeichnis sind alle Flurstücke und Gebäude innerhalb des Kreisgebiets genau dokumentiert und durch Gemarkung, Flur und Flurstücksnummer eindeutig definiert. Die entsprechenden Angaben werden z. B. beim Erwerb eines Grundstücks ins Grundbuch übertragen - so können keine Missverständnisse darüber aufkommen, worum es sich beim Kaufobjekt handelt.

Bestandteile des Liegenschaftskatasters sind unter anderem:

  • die Liegenschaftskarte, die alle Flurstücke und Gebäude darstellt
  • das Liegenschaftsbuch, das die beschreibenden Informationen zu den einzelnen Flurstücken beinhaltet, z.B. Angaben über Eigentümer, Fläche und Nutzungsart.

Die Ergebnisse der Bodenschätzung werden ebenfalls im Liegenschaftskataster nachgewiesen.

Die Vermessung

ermöglicht den geodätischen Raumbezug, ohne den alle Darstellungen der Erdoberfläche in Form von Karten, Plänen und Modellen, die Sicherung des Grundeigentums, alle Planungen und Bauvorhaben im Hoch- und Tiefbau, des Städtebaus, die verschiedenen Geoinformationssysteme, aber auch die Navigation und vieles mehr nicht denkbar sind. Mit modernen Geräten und Verfahren, bis hin zur satellitengeodätischen Punktbestimmung (GPS) werden vor Ort Grenzen und Gebäude vermessen, Grundstücke geteilt oder auch Höhenmessungen durchgeführt. Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld ist die ständige vermessungstechnische Qualitätsverbesserung des Liegenschaftskatasters.  Alle so ermittelten Geodaten werden im Innendienst ausgewertet und so aufbereitet, dass sie denjenigen, die sich mit Planungen und unserer Umwelt beschäftigen, oder aber Grundstücke und Immobilien verwalten in analoger oder digitaler Form zur Verfügung gestellt werden können.

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses

ist auch beim Kataster- und Vermessungsamt angesiedelt. Der Gutachterausschuss führt eine Übersicht aller Käufe von unbebauten und bebauten Grundstücken im gesamten Kreisgebiet - abgesehen der Stadt Neuss, die diese Aufgabe selbst wahrnimmt. Jährlich werden im Grundstücksmarktbericht das Preisniveau sowie die Preisentwicklung und andere zur Immobilienwertermittlung relevante Daten veröffentlicht. Außerdem wird eine Bodenrichtwertkarte mit durchschnittlichen lagetypischen Werten für Bauland erstellt.