Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Motto 2011: Starke Kids in der Manege!

Umringt von begeisterten Nachwuchs-Artisten haben Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (links) und Kreisjugenddezernent Tillmann Lonnes in der Maternus Grundschule in Korschenbroich das Projekt "Starke Kids in der Manege" des Kreisjugendamts vorgestellt.

Viele einzelne Aufgaben der Kinder- und Jugendarbeit, sowie der Jugendkulturarbeit wurden in diesem Projekt vereint. Für "Starke Kids in der Manege" erarbeiteten professionelle Zirkuskünstler ein einzigartiges Konzept . Nicht nur die Künstler brachten viele verschiedene Facetten in das Projekt hinein, sondern auch die kooperierenden Schulen, Lehrer, die Fördervereine der Schulen, die Mitarbeiter der Offenen Ganztagseinrichtungen sowie die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Jugendeinrichtungen, Übungsleiter und Trainer der beteiligten Sportvereine, sowie interessierte und engagierte Eltern.

Die Planung und Umsetzung von einzelnen Projektwochen erfolgte gemeinsam mit allen Beteiligten.
Neben den Projektwochen nahm auch der Spielbus des Rhein-Kreises Neuss das Thema Zirkus als Schwerpunkt auf.
Insgesamt nahmen innerhalb von drei einwöchigen Ferienveranstaltungen zum Thema Zirkus gut 1.000 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahre am Projekt teil.

Begleitet wurde das Projekt unter anderem von Antoschka "die Königin der Clowns", dem Clown "Pibi Glix" alias Peter Becker und dem Projekt-Zirkus "Regenbogen".

Antoschka wurde beim Moskauer Staatszirkus ausgebildet und studierte ergänzend dazu an der Moskauer Hochschule Theaterregie mit dem Abschluss Diplom Regisseurin. Antoschka ist eine der wenigen weiblichen Clowns von Weltrang und trägt zu Recht den von Publikum und Presse verliehenen Titel "Königin der Clowns".

"Pibi Glix" alias Peter Becker arbeitet als Clown, Jongleur, Artist, Theaterpädagoge und Diplom-Sportlehrer. Mit seinem Solo-Clown Programm ist er seit 1989 international unterwegs und begeistert sein Publikum, welches immer mit eingebunden wird. Darüber hinaus leitet er jedes Jahr zahlreiche Ferienworkshops und ist als Heilpraktiker tätig.

Der Projekt-Zirkus Regenbogen wurde 2005 von Simone und Nicklas Lagrin gegründet, um Kindern die Möglichkeit zu bieten, Zirkus aus der Sicht der Künstler kennen zu lernen und selber einmal vor großem Publikum in der Manege zu stehen und ihr Können zu präsentieren.

Projektwochen

Für den Zeitraum von einer Woche (5 Tage, montags bis freitags) tauchten alle Beteiligten in die Welt des Zirkus ein. Das Zelt wurde vom Projekt-Zirkus Regenbogen zur Verfügung gestellt und dazu gehörte alles, was zum Zirkus dazu gehört. Antoschka, "Pibi Glix" und die Familie Lagrin vom Projekt-Zirkus Regenbogen führten die Projektwochen gemeinsam mit Kindern, Lehrern, Haupt- und Ehrenamtlern von Jugend- und Tageseinrichtungen sowie mit Übungsleitern aus verschiedenen Sportvereinen durch.
Das Zelt wurde bereits am vorangehenden Wochenende aufgebaut, so dass man am Montagmorgen mit der Projektwoche starten konnte. Die Projektwochen wurden sowohl in Schulen als auch in Ferienfreizeiten innerhalb der Gemeinden Jüchen und Rommerskirchen sowie in der Stadt Korschenbroich durchgeführt.
Die Beteiligten bekamen zunächst die Möglichkeit, die Vielfältigkeit des Zirkus kennen zu lernen und konnten sich dann im Anschluss für einen Bereich des Zirkus entscheiden. Innerhalb der Woche erhielten alle die Möglichkeit die erlernten Elemente des Zirkus zu vertiefen.
Am Ende einer jeden Projektwoche hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr erlerntes Können vor einem großen Publikum in der Zirkusmanege zu präsentieren.