Familie mit Kindern
© 479545266 / iStock / Thinkstock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Organisation der Jugendarbeit

Jugendarbeit wird geleistet entweder durch sogenannte "freie Träger" wie z.B.: kirchliche Organisationen, Jugendverbände, Wohlfahrtsorganisationen und Sportvereine sowie vom Jugendamt selbst (öffentlicher Träger).

Sie richtet sich mit ihren Angeboten entweder ausschließlich an die Mitglieder bzw. an Angehörige einer festen Gruppe oder als "Offene Kinder- und Jugendarbeit" an alle jungen Menschen einer bestimmten Altersgruppe aus dem gesamten Stadtteil oder aus einer Gemeinde. Das Personal in der Jugendarbeit berät und unterstützt junge Menschen dabei, die eigenen Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen.

Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit zählen: Sport-Spiel-Geselligkeit, Jugenderholung, internationale Jugendarbeit, außerschulische Bildung, Jugendkultur.

Seitdem viele Schulen in Ganztagsform geführt werden, versteht sich die Jugendarbeit nicht mehr grundsätzlich außerhalb von Schule stehend, sondern sie sucht in vielfältiger Weise auch die Kooperation zur Schule, weil sie dort am Nachmittag die Kinder und Jugendlichen für Angebote der Jugendarbeit erreicht und weil in der Ganztagschule die Methoden von Jugendarbeit gefragt sind.

Jugendarbeit benötigt Personal (Ehrenamtliche und Fachkräfte), Räume und Material. Dies alles kostet Geld. Die Mitglieder- und Teilnehmerbeiträge alleine reichen dafür nicht aus. Daher sind die Jugendämter per Gesetz gehalten, die Träger und Veranstaltungen der Jugendarbeit mit Zuschüssen zu unterstützen. Die Voraussetzungen und die Höhe der Zuschüsse sind geregelt im Kreisjugendförderplan. Diesen senden wir auf Anfrage per Mail, auf CD, oder als Broschüre zu.