Stethoskop vor einem Plastikherz
© 478524468 / Thinkstock

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Zahnärztliche Gruppenprophylaxe

Biber

Biber

Gruppenprophylaxe im Arbeitskreis Zahngesundheit

Gesunde und kariesfreie Zähne sehen nicht nur schön aus, wir brauchen sie auch zum Zerkleinern der Nahrung und zum Sprechen. Schöne Zähne sind wichtig für das Selbstbewusstsein und die Gesundheit unseres ganzen Körpers.

Der Zahnärztliche Dienst des Gesundheitsamtes führt im Rahmen des Arbeitskreises Zahngesundheit vorbeugende Maßnahmen zur Förderung der Mundgesundheit in Kindergärten, Schulen und Behinderteneinrichtungen durch, die man unter dem Begriff "Gruppenprophylaxe" zusammen fasst:

  • Zahnärztliche Untersuchung mit Information der Eltern bei Behandlungsbedarf
  • Gesundheitsunterricht über die Ursachen der Entstehung von Karies, Zahnbetterkrankungen und Zahnfehlstellungen
  • Aufklärung und Motivation zur Mundhygiene, regelmäßigem Zahnarztbesuch, Zahnschmelzhärtung und Behandlungsmethoden
  • Beratung der Eltern, Lehrkräfte und Erzieher/innen

Im Rahmen der Gruppenprophylaxe nach §21 SGB V führen vier zahnärztliche Teams jährliche Reihenuntersuchungen bei allen in den Einrichtungen gemeldeten Kindern von 1- 12 Jahren durch. Zusätzlich wird jede Einrichtung einmal jährlich von einer Prophylaxefachkraft aufgesucht. Hierbei werden den Kindern altersgerecht und spielerisch die Themen Zahnpflege, Ernährung und der regelmäßige Zahnarztbesuch näher gebracht. In den Grundschulen wird hierzu seit 2009 das pädagogische Programm "Gesund im Mund" nach Herrn Prof. Dr. Wiederhold, Universität Dortmund, angewendet. Gleichzeitig wird bei den Besuchen mit den Kindern das richtige Zähneputzen praktisch geübt. Jedes Kind erhält hierzu als Geschenk eine altersgerechte Zahnbürste und einen Becher. Bereits seit ca. 20 Jahren stehen dem Zahnärztlichen Dienst für die Zahnputzübungen in der Schule zwei Prophylaxemobile zur Verfügung. Im Frühjahr 2010 konnten diese durch neue Fahrzeuge ersetzt werden. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Abteilung nehmen regelmäßig in Fortbildungen teil, um stets auf dem neusten Stand zu sein. Die Ergebnisse der zahnärztlichen Untersuchung werden in anonymisierter Form  jährlich ausgewertet. Erfreulicherweise haben sich die Kinderzähne im Verlauf der letzten zwanzig Jahre erheblich verbessert.

Im  Januar 2011 ist in der Stadt Dormagen das Pilotprojekt "Gemeinsam gegen Karies" zur Vermeidung frühkindlicher Karies angelaufen.

Gerne stehen wir auch für Sie als Eltern, Erzieher oder Lehrer mit folgenden weitergehenden Angeboten zur Verfügung:

  • Elternnachmittage in den Kindertagesstätten zum Thema Zahngesundheit und Ernährung
  • Besuche von Kindergartengruppen in den Praxisräumen des Zahnärztlichen Dienstes
  • Beratung und Betreuung von Aktionen und Projekten

Eltern können mit Ihrem Kind einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren

  • Wir erklären Ihrem Kind den Zahnarztstuhl und den Ablauf der Behandlung
  • Für sehr ängstliche Kinder besteht die Möglichkeit der Behandlung
  • Wir beraten Sie über Fehlstellungen der Zähne und die Möglichkeit der Behandlung

Informationen zum Datenschutz im Rahmen der zahnärztlichen Reihenuntersuchungen finden Sie weiter unten im Downloadbereich.