Stethoskop vor einem Plastikherz
© 478524468 / Thinkstock

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Sozialpsychiatrischer Dienst: Über uns

Wir helfen Wege finden

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes, unter Leitung des Facharztes für Psychiatrie und Psychotherapie Stephan Düss, ist zuständig für Menschen mit psychischen Erkrankungen (Hilfen für psychisch Kranke) und/ oder Abhängigkeitserkrankungen (Suchtberatung) aller Altersgruppen und deren Angehörige. Dabei handelt es sich im Einzelnen um:

  • Menschen mit schizophrenen Psychosen,
  • Menschen mit Persönlichkeitsstörungen,
  • Menschen mit affektiven Störungen,
  • Menschen in psychischen Ausnahmesituationen, die in ihren Auswirkungen einer psychischen Erkrankung gleichkommen,
  • Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen,
  • Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen (vorrangig Alkohol und/ oder Medikamentenabhängige), auch die, die aufgrund mangelnder Motivation und Krankheitseinsicht sehr erschwert in das herkömmliche Hilfesystem integriert werden können,
  • Menschen mit Mehrfachdiagnosen

Sieben Sozialarbeiterinnen und eine Sozialpädagogin und ein Sozialpädagoge beraten diese Klientel, organisieren Hilfsangebote oder stehen zur Krisenintervention zur Verfügung. Im Einzelnen umfasst die Beratungs- und Interventionsarbeit:

  • Klärung existentieller Schwierigkeiten und Sicherstellung notwendiger Hilfen;
  • Einleitung von gesetzlichen Betreuungen, basierend auf der Ausgangssituation und nach fachlicher Einschätzung (Beantragung einer einstweiligen, vorläufigen oder regulären gesetzlichen Betreuung);
  • Vermittlung in fachärztliche Behandlung (ambulant/ stationär);
  • umfassende Informationen und Aufklärung über Angebote und Hilfen des psychiatrischen Versorgungssystems;
  • Organisation ambulanter Hilfen;
  • Erarbeitung tagesstrukturierender Maßnahmen und ggf. Weitervermittlung an komplementäre Einrichtungen;
  • Kooperation mit komplementären Diensten und Einrichtungen z. B.mit dem Jobcenter, psychiatrischen Fachkrankenhäusern, Suchthilfeeinrichtungen, Jugendämtern, Wohlfahrtsverbänden, Krankenkassen, etc.;
  • Vermittlung in die fachärztliche Sprechstunde des Sozialpsychiatrischen Dienstes;
  • Vermittlung in Entwöhnungsbehandlungen (ambulant, teilstationär, stationär);
  • beratende Nachsorge nach Abschluss der Entwöhnungsbehandlung;
  • Nachsorge nach einem stationären Aufenthalt in einem psychiatrischen Krankenhaus, insbesondere nach einer zwangsweisen Unterbringung gem. § 14 PsychKG;
  • Initiierung von Wiedereingliederungsmaßnahmen ( z. B. durch die Vermittlung in ambulant betreutes Wohnen, Einleitung von Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation);
  • unterstützende, Ich-stärkende Einzelgespräche mit dem Klienten sowie mit seinem Einverständnis auch Familien- Gruppengespräche mit dem sozialen Bezugssystem z. B. Angehörigen, Arbeitgebern etc.;
  • Angehörigenberatung und Beratung des sozialen Umfeldes im Umgang mit dem Erkrankten, entlastende Gespräche, Erarbeitung einer gegenseitigen Verständnisebene mit dem Ziel der Deeskalation der Situation;
  • bei minderjährigen Kindern in betroffenen Familien wird je nach Situation das Jugendamt hinzugezogen und/ oder in andere Hilfen vermittelt.

Die Beratung erfolgt in Einzel-, Paar- und Familiengesprächen. In Absprache werden auch Hausbesuche durchgeführt. Die Angebote sind vertraulich und kostenfrei.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit., an Mittwochnachmittagen, nach vorheriger Terminabsprache mit dem Sekretariat (Telefonnummer 02131 928-5352), im Rahmen einer Bürgersprechstunde einen Termin mit Herrn Düss zu vereinbaren. Die Bürgersprechstunde richtet sich an Menschen bei denen unklar ist, ob eine psychische Erkrankung vorliegt. Dies kann in einem Gespräch mit Herrn Düss abgeklärt werden.

Der Sozialpsychiatrischen Dienst befindet sich im Untergeschoss der Räumlichkeiten des Kreishaus Neuss, Oberstraße 91, 41460 Neuss.

Um den Klienten einen möglichst einfachen und ortsnahen Zugang zum Beratungsangebot des Sozialpsychiatrischen Dienstes zu ermöglichen, werden in bestimmten Bezirken des Rhein-Kreises Neuss vom jeweils zuständigen Mitarbeiter Sprechstunden vor Ort angeboten.

Termine werden jeweils nach telefonischer Vereinbarung wie folgt angeboten:

OrtStandortAnsprechpartnerSprechzeitenTelefon
DormagenGesundheitsamt Dormagen
Schwesternwohnheim II
Elsa - Brändströmstraße 19
41540 Dormagen
Frau BrendlerMontag ganztägig, Mittwoch bis Freitag vormittags02131 928-5412
Frau SchubertDienstag ganztägig02131 928-5379
RommerskirchenGesundheitsamt Grevenbroich
Auf der Schanze 1
Erdgeschoss, Zimmer 8
41515 Grevenbroich
Frau BognerDonnerstag nachmittags02131 928-5365
GrevenbroichGesundheitsamt Grevenbroich
Auf der Schanze 1
Erdgeschoss, Zimmer 8
41515 Grevenbroich
Frau BerganderMontag nachmittags
Donnerstag vormittags
02131 928-5317
KorschenbroichAn der Sandkuhle 5
41352 Korschenbroich
(bei der Feuerwehr)
Frau FioreFreitag vormittags02131 928-5380

Jüchen

Gesundheitsamt Grevenbroich
Auf der Schanze 1
Erdgeschoss, Zimmer 8
41515 Grevenbroich

Frau Fiore

Montag vormittags

02131 928-5380