Stethoskop vor einem Plastikherz
© 478524468 / Thinkstock

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Selbsthilfe

Der Rhein-Kreis Neuss fördert seit über 22 Jahren strukturell und finanziell die Selbsthilfegruppen in der Region, von denen es aktuell über 120 gibt. Die seit 2005 bestehende, vom Rhein-Kreis Neuss in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband getragene Selbsthilfe-Kontaktstelle bietet folgende Dienstleistungen in dem Selbsthilfebüro im Kreisgesundheitsamt Grevenbroich und in den beiden Selbsthilfebüros in Dormagen und in Neuss an:

  • Information über die Arbeit der Selbsthilfegruppen im Bereich sowie umfassende Informationen zum Thema Selbsthilfe
  • Vermittlung von Adressen und Ansprechpartnern
  • telefonische oder persönliche Einzelberatung
  • Starthilfe bei der Neugründung von Selbsthilfegruppen
  • Hilfe bei der Durchführung und Organisation von Veranstaltungen
  • Beratung über finanzielle Fördermöglichkeiten für Selbsthilfegruppen
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Fortbildungsangebote für Selbsthilfegruppen und Finanzierung dieser Weiterbildungen
  • Veröffentlichung aktualisierter Daten über Selbsthilfeangebote
  • Zusammenarbeit mit den regionalen Arbeitsgemeinschaften der Selbsthilfe in Neuss, Grevenbroich und Dormagen

Selbsthilfezeitschrift

Zwei Mal im Jahr erscheint die Zeitschrift "Selbsthilfelandschaft im Rhein-Kreis Neuss" mit aktuellen Veranstaltungshinweisen, Tipps und Berichten zum Thema Selbsthilfe

Sprechzeiten der Selbsthilfe-Kontaktstelle

Gesundheitsamt

Auf der Schanze 1
41515 Grevenbroich

Ansprechpartnerin: Renate Gähl (Telefon 02133 268-242)

  • montags von 15:00 - 19:00 Uhr
  • mittwochs von 08:30 - 12:00 Uhr
  • freitags von 08:30 - 12:00 Uhr
Büro des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

Meererhof 19
41460 Neuss

Ansprechpartner: Andreas Boos (Telefon 02131 270 98)

  • dienstags von 10:00 - 13:00 Uhr
  • mittwochs von 17:00 - 20:00 Uhr
  • donnerstags von 14:00 - 16:00 Uhr
Selbsthilfe-Kontaktstelle

Knechtstedener Straße 42
41540 Dormagen

Ansprechpartnerin: Renate Gähl (Telefon 02133 268-242)

  • dienstags von 11:00 -14:00 Uhr
  • donnerstags von 17:00 - 20:00 Uhr

Organe der Selbsthilfe

Arbeitsgemeinschaften der Selbsthilfe

Es gibt drei ehrenamtlich tätige Arbeitsgemeinschaften der Selbsthilfe in Grevenbroich, Dormagen und Neuss. Dieser gemeinnützige Zusammenschluss einzelner Selbsthilfegruppen beteiligt sich an Fortbildungen und veranstaltet Informationstage in den örtlichen Krankenhäusern und auf Stadtteilfesten. Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Rhein-Kreises Neuss.

Vollversammlung

Die jährlich im November tagende Vollversammlung aller Gruppen stellt Schwerpunkte des Jahres als Fachreferate auf die Tagesordnung. Die Selbsthilfegruppen sind über den Initiativenvertreter im Gesunde Städte-Netzwerk Deutschland vertreten. Die Vollversammlung entsendet drei stimmberechtigte Mitglieder in den Selbsthilfebeirat.

Selbsthilfebeirat

Der zweimal jährlich tagende Selbsthilfebeirat steht unter dem Vorsitz des Gesundheitsdezernenten des Rhein-Kreises Neuss. Er begleitet die Arbeit der Kontaktstelle und wird organisatorisch durch das Kreisgesundheitsamt unterstützt. Er besteht aus

  • Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände (1 Sitz)
  • Arbeitsgemeinschaft der Gesetzlichen Krankenkassen im Rhein Kreis Neuss (1 Sitz)
  • Vertretern der Vollversammlung (3 Sitze)
  • Vertretern der Arbeitsgemeinschaften Dormagen, Grevenbroich und Neuss (3 Sitze)
Mitwirkung in der Konferenz zu Gesundheit, Pflege und Alter

Die Selbsthilfevertreter haben drei Stimmen in der kommunalen Konferenz zu Gesundheit, Pflege und Alter.

Selbsthilfetag

Einmal jährlich findet in wechselnden Städten des Kreises der Tag der Selbsthilfe statt. Dabei agieren Gesundheitsanbieter, Fachexperten, die jeweiligen Kommunen, das Gesundheitsamt und die Selbsthilfearbeitsgemeinschaften gemeinsam.