Mann berührt virtuelle Zahnräder
© Thinkstock / 166840188

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Schwangerschaftskonfliktberatung

Sie sind ungewollt schwanger und erwägen einen Schwangerschaftsabbruch?

Wir bieten Ihnen die gesetzlich vorgeschriebene Beratung. Sie ist die rechtliche Voraussetzung für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch.

Die Beratungsstelle ist staatlich anerkannt und weltanschaulich neutral. Die kostenfreie Beratung ist ergebnisoffen und auf Wunsch anonym. Ihre Beraterin unterliegt der Schweigepflicht.

Nach Abschluss der Beratung erhalten sie eine Beratungsbescheinigung.

In der psychosozialen Beratung wird ihre persönliche Lebens- und Problemsituation berücksichtigt.

  • Sie haben die Möglichkeit, mit der Beraterin alle Anliegen, Fragen, Probleme zu besprechen. Das Gespräch kann zu Ihrer persönlichen Problemlösung und zu Ihrer Entscheidungsfindung beitragen und Sie unterstützen, Ihre Entscheidung zu tragen.
  • Sie erhalten Beratung und Unterstützung in sozialrechtlichen, medizinischen und finanziellen Fragen, die Ihnen die Fortsetzung der Schwangerschaft erleichtern könnten.
  • Entscheiden Sie sich wegen schwerwiegender Probleme für einen Schwangerschaftsabbruch, geben wir Ihnen hierzu medizinische und rechtliche Informationen.
  • Auch wenn Sie Ihre Entscheidung schon getroffen haben, können Sie das Gespräch für Ihre Fragen nutzen und über widersprüchliche Gedanken und Gefühle reden.
  • Ihre Entscheidung zur Fortsetzung der Schwangerschaft oder zum Schwangerschaftsabbruch treffen allein Sie; diese wird respektiert.

Sollten Sie für Ihre Kontaktaufnahme die unten angegebene E-Mail-Adresse nutzen, achten Sie bitte darauf, dass Sie keine persönlichen vertraulichen Daten weitergeben. Vereinbaren sie telefonisch einen Termin.

Sprechzeiten in Neuss

WochentagZeiten
Montags08:30 bis 12:00 13:30 bis 15:30
Dienstags08:30 bis 12:00 13:30 bis 15:30
Mittwochs08:30 bis 12:00 13:30 bis 15:30
Donnerstags08:30 bis 12:00 13:30 bis 15:30
Freitags08:30 bis 12:00

Diese Unterlagen benötigen Sie

  • ggf. Schwangerschaftsnachweis
  • Personalausweis oder Reisepass
  • weitere Unterlagen je nach Sachlage