Portraitfoto des Landrates
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke © Rhein-Kreis Neuss | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Europa ist ein Erfolgsmodell

Europa und die Europäische Union, der europäische Binnenmarkt sind für den Rhein-Kreis Neuss kein neues Thema. Für seine Leistungen zur Förderung des europäischen Gedankens hat der Europarat dem Rhein-Kreis Neuss bereits 2002 das Europa-Diplom verliehen. Im März 2005 fand das Engagement und die Kompetenz des Rhein-Kreises in Sachen Europa erneut Anerkennung. Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland hat den Rhein-Kreis Neuss als Informationszentrum für Europa-Fragen ausgewählt.

Das von der Europabeauftragten des Rhein-Kreises Neuss, Ruth Harte, geleitete Informationszentrum ist über das eigene Kreisgebiet hinaus zuständig für die Kreise Viersen, Kleve und den Rhein-Erft-Kreis sowie die Städte Krefeld und Mönchengladbach. Das Informationszentrum ist Anlaufstelle für alle, die sich für die europäische Integration interessieren. So wurde im ersten Stock des Neusser Kreishauses eigens ein Informationsbüro für die Öffentlichkeit mit moderner Büro- und Computertechnologie ausgerüstet. Darüber hinaus werden Broschüren, Flyer und Faltblätter über die unterschiedlichsten EU-Themen bereitgehalten.

Bereits 1990 hat der Rhein-Kreis Neuss - als erster Kreis in Nordrhein-Westfalen - ein eigenes Europa-Büro eingerichtet. Zudem ist er aktiver Partner in der euregio-rhein-maas-nord, mit der zukunftsweisende, grenzüberschreitende Projekte zum Beispiel im Verbraucherschutz umgesetzt worden sind. Seit 1994 pflegt der Rhein-Kreis Neuss eine intensive Partnerschaft mit dem polnischen Kreis Mikolów, und er organisiert regelmäßig internationale Jugendbegegnungen mit Portugal und Polen.

Beim Europa-Büro des Rhein-Kreises Neuss und dem Europe Direct Informationszentrum sind Schwerpunkte des Beratungsangebotes, die Aufbereitung und Weitergabe aktueller Fördermöglichkeiten der Europäischen Union für die kommunale Ebene, für Schulen, Vereine und Verbände.