Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Inhalt

Zyperns EU-Ratspräsidentschaft

Zypern hat turnusmäßig am 01. Juli 2012 für die kommenden sechs Monate die Ratspräsidentschaft in der EU übernommen und bildet damit den Abschluss des aktuellen Präsidentschafts-Trio Polen - Dänemark und Zypern. Die 18-monatige Ratspräsidentschaft begann am 02. Juli 2011 mit der Übernahme der Präsidentschaft durch Polen und endet am 31.12.2012 mit Beendigung der zyprischen Präsidentschaft. Wie dies Gepflogenheit ist, haben vor Beginn ihrer Ratspräsidentschaften Polen, Dänemark und Zypern ein gemeinsames Programm für die 18 Monate ausgearbeitet und mit dem Generalsekretariat des Rates der EU sowie mit anderen Institutionen vorbereitet und abgestimmt. In dem Programm werden die thematischen Schwerpunkte festgehalten, welche die drei EU-Mitgliedstaaten während ihrer Präsidentschaft in den Vordergrund stellen wollen.

Das Motto und Ziel der zyprischen Ratspräsidentschaft ist für "ein besseres Europa" für die kommenden Generationen zu arbeiten und hat vier Prioritäten:

  1. Ein effizienteres und nachhaltiges Europa
  2. Ein Europa mit einer leistungsfähigeren Wirtschaft, die sich auf Wachstum gründet
  3. Ein Europa, das seinen Bürgern mehr bedeutet, mit Solidarität und sozialem Zusammenhalt
  4. Europa in der Welt, seinen Nachbarn näher

Für Zypern hat das erfolgreiche Management der Kohäsionspolitik höchste Priorität, d.h. der erfolgreiche Abschluss der Interinstitutionellen Verhandlungen zwischen Ministerrat, Europäischem Parlament und Europäischer Kommission zum Mehrjährigen Finanzrahmen und zur zukünftigen EU-Kohäsionsfondsförderperiode 2014-2020.