Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Übersetzungswettbewerb "Juvenes Translatores" 2019 für Schulen ist gestartet

Europa |

Die Europäische Kommission hat am 30. August 2019 den Startschuß für den jährlichen Übersetzungswettbewerb "Juvenes Translatores" für Schülerinnen und Schüler aus allen EU-Mitgliedstaaten gegeben. Ab dem 02. September bis zum 20. Oktober 2019, 12.00 Uhr können sich Schulen für den ersten Schritt des zweistufigen Registrierungsverfahrens online anmelden und das in ihrer jeweiligen Landessprache. Aus jedem Mitgliedsland der EU werden so viele Schulen zum Wettbewerb zugelassen, wie das Land Europaabgeordnete hat, also für Deutschland 96. In diesem ersten Schritt werden also insgesamt 751 Schulen (so viele Europaabgeordnete hat das Europäische Parlament) nach einem Zufallsprinzip ausgewählt. Die ausgewählten Schulen benennen in der jetzt folgenden zweiten Stufe 2 bis 5 Schüler/innen, die sie "ins Rennen" schicken, dabei spielt die Nationalität keine Rolle, die Schüler/innen müssen aber das Geburtsjahr 2002 haben.

Der eigentliche Wettbewerb findet am 21. November 2019 zeitgleich für alle Wettbewerbskandidat/innen in den teilnehmenden Schulen statt, erstmals in diesem Jahr läuft der Wettbewerb online. Dabei können die Teilnehmer/innen einen Text aus einer der 24 Amtssprachen in eine andere Amtssprache übersetzen, daraus ergeben sich 522 mögliche Sprachkombinationen, im vergangenen Jahr kamen 154 Sprachkombinationen zusammen.

Die Gewinner/innen des Wettbewerbs - 1 pro EU-Mitgliedsland - werden im Februar 2020 bekanntgegeben und erhalten ihre Auszeichnung im Frühjahr 2020 in Brüssel. Dort besteht dann die Gelegenheit, Übersetzer/innen der Europäischen Kommission zu treffen und sich mit Ihnen über ihre Arbeit auszutauschen.

Günther Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt, Personal und Übersetzung sagte anlässlich der Bekanntgabe: "In Europa haben wir das Glück, in einigen Dutzend Sprachen miteinander sprechen zu können. Es freut mich, wenn junge Menschen erkennen, welche Vorteile es mit sich bringt, wenn sie mehrere Sprachen können, und umso mehr lernen. Ich möchte sie ausdrücklich dazu ermutigen, am diesjährigen Wettbewerb Juvenes Translatores teilzunehmen und ihre Sprachkenntnisse unter Beweis zu stellen."

Hintergrund:

Der Übersetzungswettbewerb "Juvenes Translatores" (aus dem Lateinischen "Junge Übersetzer") wird seit 2007 von der Europäischen Kommission ausgerichtet. Er soll das Erlernen von Fremdsprachen in der Schule fördern und gewährt jungen Menschen Einblick in die Arbeit der Übersetzer/innen. Der Wettbewerb richtet sich an 17jährige Sekundarschüler/innen. Die Europäische Kommission weist daraufhin, dass für ehemalige Teilnehmer/innen an dem Wettbewerb der berufliche Weg zu einem Fremdsprachenstudium und zu einer Übersetzertätigkeit. Außerdem will die Europäische Kommission durch den Wettbewerb die sprachliche Vielfalt Europas würdigen.

Quelle und weitere Informationen:

  • EU-Aktuell vom 30.08.2019