Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

12.000 18-Jährige aus der EU reisen auch 2019 bis zu 30 Tage durch Europa

Europa |

Bis zum 11. Dezember 2018 konnten sich 18-Jährige online um ein Reiseticket bewerben, um im nächsten Sommer Europa zu entdecken. Insgesamt hat die EU-Kommission wieder 12.000 Tickets für 2019 vergeben. Die erfolgreichen Antragsteller können zwischen dem 15. April und dem 31. Oktober 2019 zwischen 1 und 30 Tagen in Europa reisen.

Die neue Ausgabe schließt an die erfolgreiche erste Runde an, in der 15.000 junge Menschen die Möglichkeit erhielten, zwischen Juli und Oktober 2018 in Europa zu reisen. Viele von ihnen nahmen an den Veranstaltungen im Rahmen des Europäischen Jahres des Kulturerbes teil.

Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, erklärte dazu: "Es ist großartig zu sehen, dass junge Menschen diese neue Chance nutzen, um europäische Kulturen und Traditionen zu entdecken, zu erfahren, was europäische Vielfalt bedeutet, und Freundschaft mit Menschen zu schließen, die sie sonst nicht getroffen hätten. Die erste Runde hat gezeigt, dass die jungen Leute dadurch an Selbstvertrauen gewonnen haben und neue Kompetenzen erwerben konnten, wie etwa Initiativgeist und Fremdsprachenkenntnisse. Bei DiscoverEU geht es um viel mehr als nur um das Reisen, es geht um das Lernen fürs Leben."

Bei dieser Runde hatte die Kommission insbesondere Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder Menschen, die sich sozialen Herausforderungen gegenübersehen, zur Bewerbung ermuntert. Für Menschen mit besonderen Bedürfnissen wird die Kommission Informationen und Hinweise zur Verfügung stellen und die notwendigen Kosten für besondere Unterstützung (z. B. Begleitperson oder Blindenhund) übernehmen.

Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber können allein oder in einer Gruppe von bis zu fünf Personen (alle 18 Jahre alt) reisen. Sie werden vor allem mit dem Zug unterwegs sein. Damit jedoch möglichst viele junge Menschen teilnehmen können, dürfen auch andere Verkehrsmittel wie Busse, Fähren oder - ausnahmsweise - das Flugzeug benutzt werden, falls erforderlich. So sollen auch junge Menschen teilnehmen können, die in entlegenen Gebieten oder auf Inseln leben, die zur EU gehören.

Jedem EU-Mitgliedstaat wurde entsprechend dem Bevölkerungsanteil an der EU-Gesamtbevölkerung eine bestimmte Zahl von Travel-Pässen zugewiesen.

Die Initiative DiscoverEU ging im Juni 2018 mit einem Budget in Höhe von 12 Millionen € an den Start und hat bisher mehr als 15.000 jungen Menschen die Möglichkeit eröffnet, durch ganz Europa zu reisen. Die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind positiv. Für viele war es das erste Mal, dass sie ohne Eltern oder andere Erwachsene gereist waren, und die Mehrheit erklärte, dadurch unabhängiger geworden zu sein. Sie fanden außerdem, dass die im Rahmen von DiscoverEU gesammelten Erfahrungen auch zu einem besseren Verständnis anderer Kulturen und der europäischen Geschichte sowie zu einer Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse beigetragen hätten. Zwei Drittel der Befragten gaben an, dass sie ohne DiscoverEU nicht in der Lage gewesen wären, den Travel-Pass zu finanzieren.

Die Europäische Kommission hat im nächsten langfristigen EU-Haushalt (2021-2027) 700 Mio. EUR für DiscoverEU im Rahmen des künftigen Erasmus-Programms vorgesehen. Wenn das Europäische Parlament und der Rat dem Vorschlag zustimmen, werden zwischen 2021 und 2027 weitere 1,5 Millionen 18-Jährige auf Reisen gehen können.

Quelle und weitere Informationen:

  • https://ec.europa.eu/germany/news/20181129-discovereu_de