Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Wettbewerb 2016: EU-Kommission sucht Ideen zur Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten

Europa |

In dem Wettbewerb werden kreative Konzepte zur Nutzung des Potenzials von Flüchtlingen und Migranten gesucht, damit diese zum gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben ihres Aufnahmelandes beitragen können. Unter dem Motto „Integrierte Zukunftsperspektiven“ werden drei Preise in Höhe von jeweils 50.000 Euro für die besten Ideen verliehen. Bewerbungsschluss ist der 8. April 2016.

Viele Flüchtlinge und Migranten haben das Potenzial zum Unternehmer und zum Innovator, aber ohne die richtige Unterstützung bleiben die Fertigkeiten der Neuankömmlinge vielleicht ungenutzt und die Betroffenen können möglicherweise ausgegrenzt werden. Der demografische Wandel und die Migration stellen nicht nur eine Herausforderung dar, sondern auch eine Gelegenheit, um neue integrative Gemeinschaften aufzubauen und das Wachstum der europäischen Wirtschaft zu fördern. Der Wettbewerb soll nun mithelfen, die innovativsten Vorschläge bei der Umsetzung in konkrete und nachhaltige Projekte zu ermitteln und zu unterstützen. Dreißig der aussichtsreichsten Bewerber werden für das Halbfinale ausgewählt und zur Teilnahme an einem Mentoring-Seminar zum Thema soziale Innovation eingeladen, das im Juli in Berlin stattfinden wird und bei dem sie ihre Ideen voranbringen können. Die Preisverleihung wird im Oktober dieses Jahres in Brüssel stattfinden.

Der Wettbewerb zur sozialen Innovation in Europa wurde zum Gedenken an den portugiesischen Politiker und Unternehmer Diogo Vasconcelos ins Leben gerufen. Er wird von der Europäischen Kommission europaweit bereits zum vierten Mal ausgeschrieben.