Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Euroscola-Wettbewerb 2016 des Europäischen Parlaments gestartet

Europa |

Am 07. Januar 2016 hat das Europäische Parlament wie in den vorausgegangenen Jahren    den Euroscola-Wettbewerb gestartet. Der Wettbewerb steht dieses Jahr unter dem Motto "Vielfalt statt Einfalt - Migration, eine Herausforderung für die EU". Damit hat das Europäische Parlament die Flüchtlingsströme in Europa und die Migration sowie die Situation der flüchtenden Menschen in den Mittelpunkt des Wettbewerbs gestellt. Damit sollen die SchülerInnen angeregt werden, sich mit der gesamten Komplexität dieses Themas vertraut zu machen und ihre Ideen und Gedanken zur Solidarität in Europa auf vielfältige Art und Weise zum Ausdruck bringen.

Der Euroscola-Wettbewerb richtet sich wieder an Schulen aller Schultypen aus Deutschland. Es können Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 19 Jahren teilnehmen, allerdings ist eine Teilnahme nur als Gruppe von mindestens 10 und max. 24 Schülerinnen möglich, wobei die SchülerInnen nicht aus derselben Schule sein müssen. Die jungen Leute müssen Basiskenntnisse über die EU haben und sollten über gute Englisch- oder Französischsprachkenntnisse verfügen, da das Euroscola-Programm im Europäischen Parlament in Straßburg auf Englisch oder Französisch stattfindet.

Die Schülergruppen können ihre Beiträge in Printform, z.B. eine Infobroschüre (Kurzgeschichten, Manifest, Comics, Essay, Fotoreportagen, Reden) oder eine Info-Kampagne, online (Blog mit Foren, Fotos Videos) aber auch in Form audiovisueller Medien (z.B. Radioreportage, Kurzfilm, Theaterstück, Nachrichtenbeitrag) einreichen.

Themen sind dieses Jahr die Solidarität zwischen den EU-Mitgliedstaaten und Solidarität in der Zivilgesellschaft.

Die Gewinnerinnen und Gewinner nehmen als deutsche Vertreterinnen und Vertreter am Programm Euroscola im Europäischen Parlament in Straßburg teil. Auch dieses Jahr treffen sich 20 Mal je 600 Jugendliche aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten für einen Tag und diskutieren gemeinsam über europäische Politik und aktuelle EU-Themen. Euroscola findet in den Ausschusssäälen und im Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg und in englischer und französischer Sprache statt.

Die Auswahl der TeilnehmerInnen erfolgt über Wettbewerbe in den EU-Mitgliedstaaten.

Frist bzw. Einsendeschluss für die Einreichung der Beiträge ist der 01. April 2016, ausführliche Informationen gibt es auf der Internetseite des Europäischen Parlaments unter www.europarl.de/euroscola.