Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Erasmus+ auch für Auszubildende: Zum Berufspraktikum ins europäische Ausland

Europa |

Generationen von Studierenden haben mit finanzieller Unterstützung durch das EU-Programm Erasmus beziehungsweise Erasmus+ schon wertvolle Erfahrungen im europäischen Ausland gesammelt. Aber sie sind nicht die Einzigen, die von dem Programm profitieren können: auch Auszubildende und Schüler haben die Chance, Praktika in Europa zu machen, die Arbeitsweise dortiger Betriebe ebenso wie Menschen aus anderen Kulturen kennenzulernen und zudem die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Wie der 18-jährige Philipp Hattendorf, der für fünf Monate nach Irland ging. Er wusste zwar nicht, was ihn im Süden der "Grünen Insel" erwartete, freute sich aber sehr auf die Zeit dort. Fünf Monate arbeitete der angehende Landwirt auf einem Milchviehbetrieb bei Kilkenny. Er machte dort Erfahrungen, die er heute und auch in Zukunft nicht mehr missen möchte.

Von der Berufsschulpflicht war er in dieser Zeit frei gestellt. Da das Berufsbildungsgesetz solche Auslandsaufenthalte ausdrücklich vorsieht, wurde die Zeit in Irland automatisch als Ausbildungszeit anerkannt. Für Philip hat sich diese Zeit gelohnt, denn vieles von dem, was er in Irland erfahren hat, wird ihm auf seinem weiteren Weg sicher von Nutzen sein. "Wenn man viele Dinge kennt, kann man auch einmal etwas Neues, Innovatives ausprobieren" - davon ist er überzeugt.

NABIBB, die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung, hat eine spezielle Internetseite für Azubis und Berufsfachschüler eingerichtet. Dort finden sich Informationen  darüber, wie man ein Auslandspraktikum findet, welche Zuschüsse es gibt (Reisekosten, Aufenthaltskosten pro Tag, Organisationskosten für Schule, Kammer oder Betrieb, eventuell ein Sprachkurs, eventuelle Sonderkosten, z.B. Visum oder zusätzliche Kosten für Teilnehmende mit Behinderungen) und wie man die nötigen Anträge stellt. Die einzelnen Projekte können ganz unterschiedlich aussehen und zwischen zwei Wochen und 12 Monaten dauern. Erfahrungsberichte junger Leute auf der Website zeigen, was alles möglich ist.