Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Sprachenregelung in der Europäischen Union - Übersetzung der Dokumente in die deutsche Sprache

Europa |

In der Europäischen Union gibt es offiziell 24 Amtssprachen, damit ist fast jedes EU-Mitgliedsland mit seiner eigenen Sprache in Brüssel und im EU-Raum vertreten. Jede Bürgerin und jeder Bürger hat das Recht eine Frage, ein Anliegen an die EU-Organe und -Institutionen zu richten und eine Antwort in der eigenen Landessprache zu erhalten.

Dagegen gibt es nur drei Arbeitssprachen, Englisch, Französisch und Deutsch, d.h. alle Dokumente werden nur in den drei Sprachen verfasst bzw. übersetzt.

Die Menge an politischen und rechtlichen Themen kann dazu führen, dass nicht immer alle EU-Dokumente zeitgleich in den drei Arbeitssprachen vorliegen.

Der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Richard Kühnel hat auf aktuelle Medienberichten zu der Übersetzung von EU-Dokumenten in die deutsche Sprache Stellung genommen: "Die Europäische Kommission unter Jean-Claude Juncker ist eine starke Verfechterin sprachlicher Vielfalt und der gleichberechtigten Nutzung aller Amtssprachen der Europäischen Union. Das ist Teil der DNA der EU. Alle Dokumente, die von der Kommission angenommen werden und für die Kommission rechtlich und politisch bindend sind, werden in sämtliche 24 Amtssprachen der EU übersetzt. Zudem reagiert die Europäische Kommission auf alle Anfragen nationaler Parlamente und von Bürgerinnen und Bürgern in der jeweiligen Sprache ..."

In diesem Zusammenhang gestand Kühnel auch den politischen Organen in Deutschland zu, Dokumente in der jeweiligen Landessprache zu erhalten, dies sei ein Grundprinzip der Demokratie. Gleichzeitig machte er aber deutlich, dass die Europäische Kommission diese Übersetzungen nur für Dokumente erstellen kann, für die sie auch thematisch zuständig ist, d.h. die für sie rechtlich und tatsächlich bindend sind. Dies bedeutet, dass z.B. Dokumente der Eurogruppe oder des Europäischen Stabilitätsmechanismus nicht übersetzt werden, da die Europäische Kommission hier keine Kontrollfunktion hat.

Gleichzeitig informierte der Leiter der Vertretung in Deutschland über die Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission, diese hat insgesamt 1531 ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen, davon arbeiten 111 Personen im deutschen Sprachbereich. Im Jahr 2014 wurden 135.566 Seiten in die deutsche Sprache übersetzt.

Quelle und weitere Informationen:

  • EU-Aktuell vom 07.08.2015