Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

EU-Programm Erasmus+: Europäische Kommission stellt drei Milliarden Euro für ein Masterstudium im EU-Ausland bereit

Europa |

Am 16.02.2015 hat die Europäische Kommission gemeinsam mit der Europäischen Investitionsbank ein Darlehensprogramm in Höhe von 3 Mrd. € aufgelegt, das für 200.000 Studenten bis zum Jahr 2020 die Möglichkeit bieten soll, in einem anderen EU-Mitgliedsland zu studieren. Die Darlehen können von Studierenden beantragt werden, die für ein vollständiges Masterprogramm in einem anderen Erasmus+-Programmland angenommen worden sind. Die Höhe des Darlehens liegt bei 12.000,- € für ein einjähriges und bei 18.000,- € für ein zweijähriges Studium. Die Darlehen werden von den beteiligten Banken zu günstigen Zinssätzen zur Verfügung gestellt (unterhalb der marktüblichen Zinsen), mit der Rückzahlung muss frühestens zwei Jahre nach dem Masterabschluss begonnen werden, damit sollen die Studenten erst die Möglichkeit haben, eine Beschäftigung zu finden.

Das Programm soll laut Plan ab Mitte 2015 zur Verfügung stehen und wird dann schrittweise in den Erasmus+-Programmländern eingeführt. Der für Bildung, Kultur, Jugend und Sport zuständige EU-Kommissar rief die Banken in der EU dazu auf, sich an dem neuen Programm zu beteiligen.

Quelle und weitere Informationen:

  • EU-Aktuell vom 16.02.2015
  • Informationen zur Darlehensvergabe
  • Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst