Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

8. Wettbewerb Europäischer Jugendkarlspreis eröffnet - Europäisches Parlament und Europäische Kommission rufen gemeinsam zur Einreichung von Projektvorschlägen auf

Europa |

Der Europäische Karlspreis der Jugend geht 2015 in seine achte Runde. Bewerber können ihre Projektvorschläge bis zum 2. Februar 2015 einreichen. Der Preis wird jährlich gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen an junge Menschen verliehen, die sich für Europa starkmachen. Teilnehmende Projekte sollen Jugendlichen aus ganz Europa das Thema EU näherbringen und dabei den europäischen Gedanken stärken.

Auch 2015 werden wieder Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro vergeben: 5.000 Euro gehen an den ersten Platz, 3.000 Euro und 2.000 Euro an den Zweit- und Drittplatzierten. Die Gewinner werden außerdem nach Brüssel reisen, um das Europäische Parlament und den EP-Präsidenten Martin Schulz zu besuchen.

In jedem Mitgliedstaat wird zunächst ein nationaler Sieger ausgewählt, der sich in der Finalrunde vor einer europäischen Jury behaupten muss. Der endgültige Sieger des Europäischen Karlspreises der Jugend 2015 wird am 12. Mai 2015 in Aachen verkündet und in Anwesenheit von Vertretern aller 28 nationalen Finalisten dort ausgezeichnet.

Die Teilnehmerbestimmungen und die Online-Bewerbungsformulare zum Europäischen Jugendkarlspreis gibt es unter http://www.charlemagneyouthprize.eu/de/form_old.html oder auf der Internetseite  des Europäischen Parlaments: http://www.europarl.de/de/jugend_schulen/jugend_jugendkarlspreis.html.

Für weitere Informationen und Fragen können sich interessierte Bewerbern an das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin wenden. Die Adresse lautet:

Europäisches Parlament
Informationsbüro in Deutschland
Unter den Linden 78
10117 Berlin
Tel.:  +49 30 2280 1800
Fax. +49 30 2280 1111
E-Mail: judit.hercegfalvi@europarl.europa.eu