Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Die Europawahl 2014 - Chance für junge Erstwähler!" - Das Europe Direct Informationszentrum lädt zur Informations- und Diskussionsveranstaltung ins Kreishaus Neuss

Europa |

In ca. drei Wochen finden in der Zeit vom 22. bis 25. Mai 2014 in den 28 EU-Mitgliedstaaten Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Rund 380 Mio. Bürgerinnen und Bürger können dann über die 751 Europaabgeordneten in ihrer Region mit entscheiden; auch Ihr seid aufgerufen, dann Eure/n Abgeordnete/n zu wählen. Deutschland wird zukünftig mit 96 Abgeordneten im Europäischen Parlament vertreten sein; die Europaabgeordneten werden in Straßburg und Brüssel über nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens gemeinsam mit den anderen EU-Organen gleichberechtigt mit entscheiden.

Wisst Ihr, seit wann es das Europäische Parlament gibt, seit wann die Bürgerinnen und Bürger ihre Abgeordneten direkt wählen dürfen und welche Kompetenzen das Europäische Parlament sich seit der ersten Direktwahl 1979 "erkämpft" hat? Das Europäische Parlament hat zwar kein Initiativrecht (wie z.B. der Landtag in Düsseldorf oder wie der Bundestag in Berlin), aber es hat starke Mitentscheidungsrechte in allen Schlüsselpolitiken der Europäischen Union, u.a. über die Regional-, Wettbewerbs- und Landwirtschaftspolitik sowie den Haushalt der EU und bei der Wirtschafts- und Währungsunion. Es entscheidet außerdem über zentrale Förderinstrumentarien mit, wie das Programm ERASMUS+, das auch wieder eine finanzielle Unterstützung für Schulpartnerschaften vorsieht. Es hat zusätzlich wichtige Kontroll- und Aufsichtsrechte z.B. beim Haushalt der EU.

Wir freuen uns sehr, Euch für den 07. Mai 2014 zu einer gemeinsamen Informations- und Diskussionsveranstaltung der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und des Rhein-Kreises Neuss mit seinem Europe Direct Informationszentrum Mittlerer Niederrhein einladen zu können. Nach der Begrüßung durch Herrn Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und einem Grußwort von Herrn Joachim Keferstein, im Ministerium für Schule und Weiterbildung zuständig für die Europaschulen, wird Euch die stellv. Leiterin der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, Frau Mirja Hannele Ahokas, über die Rechte und Einflussmöglichkeiten des Europäischen Parlaments informieren.

Zum Abschluss wollen wir Eure Meinung hören, Fragen beantworten und mit Euch über die Stellung und Entwicklungsmöglichkeiten des Europäischen Parlaments diskutieren.

Die Veranstaltung wird von der Musikschule des Rhein-Kreises Neuss musikalisch begleitet und zum Abschluss seid Ihr zu einem Imbiss eingeladen.

Wir würden uns sehr über Euer zahlreiches Kommen und reges Interesse freuen. Die Veranstaltung ist kostenlos, der Rhein-Kreis Neuss trägt evtl. entstehende Fahrtkosten (gegen Vorlage von Belegen, allerdings keine Taxi-Kosten). Über eine vorherige Anmeldung wären wir dankbar.

Programm

10:00 Uhr

Musikbeitrag Musikschule Rhein-Kreis Neuss
Alina Arts (Gesang) und Stefan Jennissen (Klavier)

10:05 - 10:15 Uhr

Begrüßung und Eröffnung
Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat Rhein-Kreis Neuss

10:15 - 10:30 Uhr

Grußwort
Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Herr Ministerialrat Joachim Keferstein

10:30 - 11:00 Uhr

Vortrag "Was zählt meine Stimme"?
Mirja Hannele Ahokas, stellvertretende Leiterin der Regionalen
Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn

11:00 - 11:05 Uhr

Musikbeitrag
Musikschule Rhein-Kreis Neuss

11:05 - 12:00 Uhr

Frage-/Antwortrunde und Diskussion
Mirja Hannele Ahokas, stellv. Leiterin der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn
Joachim Keferstein, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss

ab 12:00 Uhr

Imbiss

Moderation:

MR Joachim Keferstein, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Anmeldung unter:

Europe Direct Informationszentrum Mittlerer Niederrhein
Kreishaus Neuss
Ruth Harte