Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Eurostat veröffentlicht Statistik zum Recycling von Abfällen in den EU-Mitgliedstaaten - Deutschland ist Weltmeister bei der Wiederverwertung

Europa |

In der gesamten Europäischen Union wurden im Jahr 2011 503 kg kommunaler Abfälle  erzeugt, davon wurden 486 kg pro Person behandelt und das auf unterschiedliche Weise: 37% (56% in 2001) der Abfälle wurden deponiert, 23% (17% in 2001) verbrannt, 25% (17% in 2001) recycelt und 15% (10% in 2001) kompostiert. Das Aufkommen kommunaler Abfälle war in den 27 EU-Mitgliedstaaten sehr unterschiedlich, in Deutschland lag das Aufkommen bei 597 kg (im EU-Durchschnitt 503 kg). Diese Zahlen für das Jahr 2011 hat am 04.03.2013 die Statistikbehörde der Europäischen Kommission, Eurostat (Sitz in Luxemburg) vorgelegt (zu Funktion und Aufgaben von Eurostat, siehe Rubrik "EU-Organe und -Einrichtungen")

Die Behandlungsmethoden für kommunalen Abfall unterscheiden sich deutlich zwischen den EU-Mitgliedstaaten, in Rumänien, Bulgarien und Malta wurden die kommunalen Abfälle zu über 90% deponiert, in Deutschland wurde mit Abstand der höchste Anteil der kommunalen Abfälle recycelt (45%), berechnet man die Kompostierung hinzu kam Deutschland auf eine Quote von 63%.

Erläuterung der Abfallarten:

Deponierung: Ablagerung von Abfällen in oder auf dem Boden, einschließlich der Lagerung auf speziell angelegten Deponien sowie der vorübergehenden Lagerung für länger als ein Jahr.

Verbrennung: Bedeutet thermische Behandlung von Abfällen in einer Müllverbrennungsanlage

Recycling: Bezieht sich auf jedes Wiederherstellungsverfahren bei dem Abfallmaterialien in Erzeugnisse, Materialien oder Stoffe weiterverarbeitet werden, entweder für den ursprünglichen oder für andere Zwecke.

Kompostierung: Ist die biologische Behandlung von biologisch abbaubaren Stoffen, welches zu einem verwertbaren Erzeugnis führt.

Quelle und weitere Informationen:

  • EU-Aktuell vom 04.03.2013 der Europäischen Kommission Deutschland