Europafahne
© 494148965, iStock | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Grenzenlos Einkaufen: Europäische Verbraucherzentren helfen beim Einkauf im Ausland

Ob höhere Hotelkosten wegen eines Flugausfalls oder beschädigte Ware beim Online- Einkauf-grenzüberschreitender Konsum verursacht manchmal Probleme.

Die Europäischen Verbraucherzentren helfen den Europäern bei der Lösung. Bürger erhalten hier eine kostenlose Beratung zu Auslandsreisen und Einkäufen im Ausland. In Deutschland gibt es ein Europäisches Verbraucherzentrum mit zwei Standorten in Kiel und in Kehl.

Verbraucherkommissar John Dalli lobte die Arbeit der Verbraucherzentren: "Die Arbeit der Verbraucherzentren ist ein deutliches Beispiel für den Mehrwert, den die EU erbringt, denn keine einzelstaatliche Organisation allein kann Verbrauchern wirksam dabei helfen, grenzüberschreitende Probleme mit Händlern schnell und kostengünstig zu lösen. Ich freue mich, dass dank den Verbraucherzentren immer mehr Verbrauchern die Vorteile des Binnenmarkts zugute kommen."

Das Netz Europäischer Verbraucherzentren konnte im vergangenen Jahr in mehr als 71.000 Fällen helfen. Insgesamt ging es dabei um Beschwerden im Wert von 14 Millionen Euro. Grenzüberschreitende Einkäufe machen 1,75 Prozent des BIP der EU aus. Dabei entstehen den Verbrauchern schätzungsweise Schäden zwischen 500 Millionen und einer Milliarde Euro. Die Europäischen Verbraucherzentren helfen bei der Vermeidung und Lösung von Problemen zwischen Verbrauchern und Händlern. Kann keine Einigung erzielt werden, können sie im Namen des Verbrauchers intervenieren.

Adresse:

Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V
Bahnhofsplatz 3
77694 Kehl

E-Mail:

info@cec-zev.eu