Blick auf das Epanchoir
Blick auf das Epanchoir © Archiv im Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ein Meisterwerk französischer Ingenieurskunst: Das Neusser Epanchoir

Datum
Uhrzeit
Ort
Archiv im Rhein-Kreis Neuss
Schloßstraße 1
41541 Dormagen (Zons)
Preis
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Schlagworte
Bildung, Kultur, Vorträge, Lesungen

Vortrag: Klaus Karl Kaster (Neuss) in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein Dormagen e.V.

Die kürzlich abgeschlossene Restaurierung des Epanchoirs gibt Veranlassung, die Historie dieser am Schnittpunkt zwischen Obererft und historischem Nordkanal gelegenen Wasserkreuzung genauer zu betrachten: Entstanden im Jahre 1809 nach Plänen des napoleonischen Chefingenieurs Aimable Hageau sollte das Epanchoir für einen gleichmäßigen Wasseraustausch zwischen Obererft und Nordkanal sorgen - zum Besten sowohl der Schifffahrt auf dem Kanal, der den Rhein mit Maas und Schelde verbinden sollte, als auch der Mühlen am Neusser Obertor. Mit seiner ausgeklügelten Technik diente das raffinierte Bauwerk späteren Ingenieuren als Schulbeispiel. Dank breiten gesellschaftlichen Engagements und zahlreicher Förderer konnte das im Laufe der Zeit überformte Bauwerk in den letzten Jahren restauriert und jetzt auch als Denkmal öffentlich präsentiert werden.

Klaus Karl Kaster ist stellvertretender Vorsitzender des "Vereins der Freunde & Förderer des historischen Nordkanals in Neuss e.V.". Er hat die Restaurierung des Epanchoirs von Anfang an begleitet.

Karte