Zu sehen ist ein balinesisches Ei
© Museum Zons

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

EI-nfach zusammenkommen! Thementag rund um unsere Osterbräuche

Kultur |

In Zusammenarbeit mit dem Interkulturellen Frauenforum Dormagen, der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Kreis Neuss

EI-NFACH ZUSAMMENKOMMEN!
Interkulturelle Bräuche rund ums Ei

Woher stammen die Bräuche rund ums Ei mit denen Menschen aus den verschiedensten Kulturkreisen ihre Feiertage schön gestalten? Wissen Sie, wie das verzierte Ei tatsächlich seinen Weg ins christliche Brauchtum zu Ostern fand? Warum backt und verspeist man in Russland Blinis (kl. Eierküchlein) in der Vorbereitungswoche auf die heilige Fastenzeit vor Ostern? Haben das christliche und muslimische Fasten Gemeinsamkeiten?

Diesen Fragen wird am 21. März ab 14 Uhr auf den Grund gegangen und es wird über die Herkunft der Bräuche sowie deren Pflege in der heutigen Zeit berichtet.

Selbst in Japan, Heimatland der Kimonos in der gleichzeitig laufenden Ausstellung, hat das Ei in der japanischen Mythologie eine ganz besondere Bedeutung und Legenden versprechen sogar beim Verspeisen bestimmter Eispezialitäten ein längeres Leben.

Ei-nfach zusammenkommen ist eine Veranstaltung mit Vorträgen, Aktionsständen für Groß und Klein und gemeinsamem Austausch bei traditionellen Kostpröbchen. Ergänzend zeigt das Museum eine kleine Auswahl kunstvoll gestalteter Eier aus der Sammlung Pavel und Georgine Hovorak.