Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kunstprojekte

Eine botanisch-künstlerische Entdeckungsreise

Der Jugendstil, seine Formensprache und Bilderwelt standen im Frühjahr im Mittelpunkt eines gemeinsamen Projektes der Klasse 4a der Friedrich-von-Saarwerden-Schule Zons und dem KreisMuseum Zons. Das Ziel des Projektes war die Gestaltung eines eigenen Kunstwerkes: die Fertigung eines Jugendstilfensters.

Bei einem Besuch der Zinnsammlung lernten die 19 Schülerinnen und Schüler die Kunst des Jugendstils und seine Stilmerkmale kennen. In einem nächsten Schritt beschäftigten sich die Kinder mit einer Auswahl an Blumenillustrationen des französischen Zeichners und Entwerfers E.A. Séguy. In Kleingruppen erarbeiteten sie die wesentlichen botanischen und kulturgeschichtlichen Merkmale der dargestellten Blumen und stellten diese der Klasse vor. Wichtig war dabei, inwieweit sich die jeweilige Pflanze für ein eigenes Jugendstilkunstwerk eignete. Auf dieser Grundlage entschied sich die Klasse schließlich für die Magnolien bzw. den Magnolienbaum als Motiv.

Die jungen KünstlerInnen fertigten verschiedene Entwürfe an und trafen schließlich ihre Wahl: ein Magnolienstrauch, dessen Äste sich wellenförmig und äußert lebendig schlängelten und der zugleich Merkmale wie freie Flächen und Asymmetrien mit einbrachte. Um diesen Entwurf sollten in einer bogenförmigen Umrahmung kleine Einzelkunstwerke der SchülerInnen zum Magnolienmotiv angebracht werden.

In sich abwechselnden Kleingruppen entstand auf einer 1:1 Vorlage eine Vorzeichnung, die dann schließlich auf Folien übertragen und von der ganzen Klasse gemeinsam ausgemalt wurde. Diese wurden dann zusammen mit den Einzelarbeiten gemeinschaftlich von der Klasse an eines der Fenster in der Bootshalle des Museums angebracht.

Der Baum, der rein botanisch gesehen mit seinen vielen unterschiedlichen Blüten sicherlich einen "Wunderbaum" darstellt, spiegelt auf diese Weise das gesamte Projekt, aber auch die Klasse wieder: Individualität und Zusammengehörigkeit, die durch ihr Zusammenspiel etwas Einzigartiges ergeben.