Alltagsmuseum
© Gert Behr

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Mundartwörterbuch "Utzerother Platt"

Kultur |

Im Zuge des Braunkohletagebaus Garzweiler II wurden die Bewohner der Ortschaften Otzenrath und Spenrath umgesiedelt. Das hat das kulturelle Leben nachhaltig beeinflusst. In Otzenrath-Spenrath spornte es eine Gruppe engagierter Mundartsprecher des örtlichen Geschichtsvereins an, ein Wörterbuch mit Redewendungen zu erstellen.

Das Bewahren einer Mundart stellt in vielen Vorworten von Mundartwörterbüchern ein wichtiges Motiv für die enorme Sammelarbeit dar, die einem solchen Projekt zugrunde liegt. Mit der Umsiedlung des ganzen Dorfes erhielt die Wortsammlung in Otzenrath ein ganz besonderes Gewicht. Denn es galt das Loch zu füllen, das der Tagebau bei den Wörterbuchbearbeitern gerissen hat: „Wir sahen unsere Aufgabe darin, diese Sprache unserer mittlerweile im Tagebauloch verschwundenen Heimat, irgendwo zu erhalten.“

Viele gemeinsame Sitzungen haben eine beachtliche Sammlung zustande gebracht, die es in der Rohfassung auf ca. 160 Seiten schafft. Das Wörterbuch zeigt, wie sehr die Autorengruppe Spaß daran hatte, mit vielen Beispielsätzen die Sprache in Szene zu setzen und einen Einblick in den Alltag von Otzenrath zu geben. Die Facetten zwischenmenschlichen Zusammenlebens sind in vielen Wortartikeln festgehalten:

  • „de kütt alle naslang (der kommt häufig angelaufen)“;
  • „dä wo-ar op e-mol janz niggelich (er war plötzlich bösartig)“;
  • „die steng op e-mol pudelnackich fü-r mech (sie stand auf einmal völlig nackt vor mir)“;
  • „Minge Nohber hatt mech jeholpe (mein Nachbar hat mir geholfen)“;
  • „mech hannt se an de Muur jepinkelt (man hat gegen meine Mauer uriniert)“;
  • „du hast e Kaplansjemööt (du bist vertrauensselig)“.

Die gegenstandsorientierte Perspektive, wie sie die Fülle an Substantiven zeigt, wird eingehend unterstützt durch das reichhaltige Bildmaterial, das Gegenstände aus dem Hausmuseum Otzenrath-Hochneukirch zeigt. Mit den vielfältigen Erläuterungen werden weiterreichende Informationen gegeben. Besonders sorgsam wird bei der Vermittlung alter Gegenstände vorgegangen, so dass das Wörterbuch - auch durch seinen reichhaltigen Anhang mit Redewendungen, Sprichwörtern und Spitznamen - eine wunderbare Ergänzung zum Hausmuseum Otzenrath-Hochneukirch darstellt. Das alles macht aus dem Wörterbuch auch einen mundartlich ansprechenden Museumskatalog für dieses besondere Privatmuseum.

Das Wörterbuch kann im Mundartarchiv, der Geschäftsstelle des Vereins zur Pflege und Förderung der Mundart im Rhein-Kreis Neuss bestellt werden. Preis: 15 Euro.

Tel.: 02133 530210