Eine Frau und ein Mann am Telefon
© 83115237/Creatas/Thinkstock

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Mundarttelefon

  • Dä alde Prötter (21.03.2018)

    Das Internationale Mundartarchiv erinnert im Mundarttelefon an die Neusser Autorin und das Original Spohie Tremblau.

  • Willi Köhnen: Mi Dörp - Stöcksjes vom Hippelank (24.11.2017)

    Anläßlich ihres 70-jährigen Bestehens hat die Vereinigung "Freunde der Heimat" Neuss-Grimmlinghausen ein neues Buch herausgebracht. Autor ist der bekannte Grimmlinghausener Mundartdichter Willi Könen. Der Titel der neuen Veröffentlichung lautet "Mi Dörp - Stöcksjes vom Hippelank".

  • Katharina Hall: Et Fröhjohr kütt (12.04.2017)

    Katharina Hall berichtet in ihrer unnachahmlichen Weise von Sitten und Gebräuchen, die mit dieser Jahreszeit zu tun haben und so manch ein älterer Mitbürger wird sich beim Hören der Frühjahrs-Sprichwörter oder auch der vielen Frühjahrsgerichte an seine Jugendzeit erinnern können.

  • Hans Hugo Hanrath zum Gedenken (05.12.2016)

    Am 21. November 2016 starb der mönchengladbacher Dichter Hans Hugo Hanrath. Mit einigen seiner Gedichte wollen wir heute an ihn erinnern. Es ließt der Autor selbst.

  • Dialoge von Hans-Peter Beyenburg (09.09.2016)

    Was kommt heraus, wenn man mit 2 Mundarten aufwächst und auch noch Hochdeutsch lernen muss? Das Internationale Mundartarchiv beantwortet diese Frage mit seinem Mundarttelefon.

  • Andrea Otten mit Korschenbroicher Platt (15.01.2016)

    Die Autorin Andrea Otten ist in Korschenbroich geboren und vielen als Mitglied der Mundart-Theatergruppe "Die Krawallschachteln" bekannt. Ihre erste amüsante Veröffentlichung, eine wahre Geschichte um ihr Lieblingskaninchen Irmgard, war schnell vergriffen. Um einen Eindruck der lustigen Lektüre zu vermitteln, wurde ein kleiner Auszug aus der Erzählung aufgenommen. Die Autorin trägt diese Episode selbst vor.